Thermoetiketten

Thermoetiketten

Diese Etiketten bestehen aus einem Papier mit einer wärmeempfindlichen bzw. thermosensitiven Zusatzschicht. Durch punktuelle Erhitzung im Thermodirektdruck verfärben sich die Etiketten von alleine, was den Einsatz von zusätzlichen Farbbändern überflüssig macht. Thermoetiketten kommen in verschiedensten Bereichen vor. Gängige Beispiele wären Kassensysteme, Faxgeräte, Einrittskarten sowie Parkscheine. Zu den Vorteilen zählen die geräuscharme und energiesparende Produktion sowie der schnelle Druck bei geringem Wartungsaufwand. Thermoetiketten sind jedoch nicht für den langfristigen Einsatz konzipiert, da das Druckbild mit der Zeit verblasst.

Thermo Varianten

Thermo ECO
Der Aufbau von Thermo ECO Etiketten besteht aus mehreren aufeinander liegenden Schichten. In der obersten, der sogenannten Thermoschicht, sind spezielle Leukofarben sowie Farbentwickler verarbeitet, die bei der Zuführung von Hitze chemisch miteinander reagieren. Durch diese Reaktion verfärbt sich das Thermopapier an den erhitzten Stellen schwarz und hinterlässt das gewünschte Druckbild (bspw. Barcodes, Text, Grafiken). Für eine bessere Druckqualität sowie Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse können Thermo ECO Etiketten mit zusätzlichen Schutzschichten (Vorstrich / einseitig beschichtet bzw. beidseitig beschichtet) versehen werden.
Thermo Top
Thermo Top Etiketten bestehen aus einer besonderen Beschichtung, die im Vergleich zur Thermo ECO Variante eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterung und UV-Licht ermöglicht. Ebenso werden die Leukofarben und Farbentwickler (chemische Schicht) mit einer Zusatzschicht versehen, um die Lebens- und Nutzdauer der Etiketten zu verlängern. Insgesamt wird dadurch die Empfindlichkeit gegenüber Kratzern und Verschmutzung minimiert und ein Verblassen des Druckbildes deutlich verzögert.

Datenblätter

CARL VALENTIN GMBH ·
Neckarstraße 78 - 86 u. 94 ·
78056 Villingen-Schwenningen

Tel. +49 7720 9712-0 ·
Vertriebszentrale +49 7720 9712-20 ·
Fax +49 7720 9712-9901 ·
info@domain1.tld